1.2.09

 

Vom Fegfeuer und anderen dunklen Jenseitssorten

Mi 4.3.2009

Vortrag der theologische Kurse

Referent: Prof. em. Dr. Wolfgang BEINERT, Universität Regensburg

Gleich zweimal hat sich der Vatikan in jüngster Zeit am theologischen Gespräch über die letzten Dinge, den Tod und das Jenseits des Todes, beteiligt: Durch die Erklärung der Internationalen Theologenkommission, dass die Lehre vom Aufenthaltsort ungetauft sterbender Kinder (limbus puerorum) gegenstandlos sei, und durch die Rezeption neuerer Auffassungen über das Fegfeuer (purgatorium) in der Enzyklika Spe salvi Benedikt XVI. Um was geht es da und welche Bedeutung haben diese Thesen für das praktische Christenleben?
Wolfgang Beinert war Professor für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Regensburg. Forschungsschwerpunkte sind u. a. theologische Erkenntnislehre, Mariologie und Eschatologie. Er ist Autor zahlreicher Bücher.

1010 Wien, Stephansplatz 3
18:30 - 21 Uhr

Labels: ,


Comments: Kommentar posten

<< Home

This page is powered by Blogger. Isn't yours?